Was ein Abend – ein unvergesslicher Redewettbewerb. In insgesamt 4 Kategorien traten unsere Wettbewerbsteilnehmer gegeneinander an: Deutsche und englische internationale Reden und Bewertungsreden ebenfalls in Deutsch und Englisch.

Die Frage die mich persönlich während der Vorbereitungen beschäftigte war, ob sich eine aufgeweckte Atmosphäre den ganzen Abend lang aufrechterhalten lassen kann. Durch den Wettbewerb ist die persönliche Gestaltungsfreiheit der Abendmoderation nämlich durchaus eingeschränkt und muss relativ nüchtern erfolgen.

Die Frage wurde mit einem klarem JA beantwortet. Ursache hierfür waren die grandiosen Reden, sowohl der Teilnehmer, als auch im Anschluss im Bewertungsteil von unserer Bonner Gästin Sigrid und unserem Nesthäschen Raphael.

Das Clubniveau ist auf einem selten gesehenen Level angekommen und es geht weiter aufwärts! Entgegen dem Standardklischee des Männerüberschusses in Aachen wird unser Club diesen Frühling von 4 Powerfrauen auf der Area Ebene am 8. April repräsentiert: Katharina, Ashika, Esther und Sonia haben den jeweiligen Wettbewerb gewonnen. Doch auch die Verlierer sind Sieger am heutigen Abend – die Erfahrung an einem Wettbewerb teilzunehmen und die geteilten Inspirationen besänftigten das ein oder andere verletzte Ego in kürzester Zeit.

Mein Dank gilt dem Hauptorganisator Dhruva, welcher sich mit einer unglaublichen Tiefe in das Regelwerk einarbeitete. Außerdem gilt ein herzlicher Dank unserer Zielrednerin Sigrid aus Bonn und Ihrem Mitbringsel und Juror Ralf, so wie allen anderen Juroren. Jeder der jetzt noch nicht erwähnt wurde und mitorganisiert hat natürlich ebenso viel dazu beigetragen, dass dieser Abend ein voller Erfolg wurde. Ich bin gespannt, wo wir diesen Frühling enden werden.

In diesem Sinne – viele Grüße

Alex