Eine Zahl war das Motto des heutigen Abends. Die Zahl 2 im Titel stand für den Versuch die zwei Stunden im Marathon zu unterbieten. Als Toastmaster des Abends erläuterte Jannik exemplarisch einen Verbesserungsansatz, der verfolgt wurde um dieses Ziel zu erreichen.

Danach erläuterte Daniel das Wort des Abends „Wut“ und überraschenderweise folgten direkt die vorbereiteten Reden. Srikantadatta hielt seine deutsche Eisbrecherrede „Das Streben nach Glück“. Danach sorgte Ashika mit ihrer Rede „Just Press Play“ für viel Gelächter und band das Publikum durch Übungen zum Schälen einer Banane in Ihre Rede ein. Zwischen den beiden Reden präsentierte Michael noch den Tipp des Abends.

Humorvoll ging es auch in Werners Stehgreifreden zu. Es wurde über das Leben in einer Simulation, Angst und verrückte Erlebnisse philosophiert. Zudem wurde ein Witz erzählt und einem Ladenbesitzer ins Gewissen geredet, eine Bluse günstiger zu verkaufen.

Im zweiten Teil des Meetings gaben Monika, Caterina und Florian Ihre Bewertungen zu den Reden und TableTopics ab. Danach war es noch an Dhruva die zahlreichen Gäste nach Ihren Eindrücken zu befragen. Dies war besonders für Daniel ungewohnt, weil er seit diesem Meeting nicht mehr Gast sondern ein Mitglied in unserem Club ist. Willkommen!!!

Zusammenfassend kann man festhalten: Wir sind unter 2 Stunden geblieben.09